Manuelle Lymphdrainage (nach Dr. Emil Vodder)

Für unsere Gesundheit hat das lymphatische System eine ausserordentlich wichtige Funktion: Die Lymphflüssigkeit führt anfallende Stoffwechselabbauprodukte (Schlacken) mit sich. Besonders die grossen Eiweissmoleküle, wie sie bei Entzündungen anfallen, finden über dieses Gewebswasser den Weg zurück ins Blut und können dann über die Entgiftungsorgane (Leber und Nieren) ausgeschieden werden.

Liegt nun eine Schädigung der Lymphbahnen vor oder ist der Lymphfluss behindert, kommt es zu Ansammlung der Flüssigkeit im Gewebe (Oedem). Die Haut sieht geschwollen aus und bei Druck auf die betreffende Stelle bleibt eine Delle zurück, die nur langsam verschwindet. Die Lymphdrainage bewirkt, dass das in den Geweben eingelagerte Wasser durch den mechanischen Handdruck herausgestrichen wird. Auf diese Weise wird die Flüssigkeit über die Lymphknoten in die Lymphbahnen gelenkt und dann dem venösen Blutkreislauf zugeführt.

(Rüdiger-Anatomi 13581 Berlin)